Fujitsu Forum: Das sind die Trends 2018 für die Business-IT.

Diese 4 IT-Trends für 2018 sollten Sie kennen

17.11.2017, Autor / Redakteur: Fujitsu / Nicole Pasternak

Auf dem Fujitsu Forum in München zeigt der japanische Konzern einmal im Jahr, welche Trends und Technologien die nächsten Monate und Jahre bestimmen werden. Hier lesen Sie, was die IT 2018 Neues bringt.

Im Demonstration Center stellt Fujitsu neue Technologien vor. (Bild: Fujitsu)

Die Trends der Business-IT für 2018 werden für Sie vielleicht noch etwas nach Science-Fiction klingen. Tatsächlich gehören intelligente Roboter und virtuelle Welten aber zu den Top-Themen, die Fujitsu für 2018 ankündigt.

 

Sie denken, hier hätte das Marketing kräftig mitgemischt? Wir beweisen Ihnen das Gegenteil und fassen die Fakten zu den Business-IT Trends des diesjährigen Fujitsu Forums zusammen.

Trend 1: Augmented Reality

Augmented Reality (AR) ist bereits seit einiger Zeit ein sehr aktuelles Thema und wird auch weiterhin die Möglichkeit bieten, die Business-IT Ihres Unternehmens auf ein neues Niveau zu heben. Fujitsu stellt dazu den „All-in-one“ Dual-Socket Tower Server PRIMERGY TX2550M4 vor, einen Server mit hoher Skalierbarkeit und Kosteneffizienz. Vor allem kleine und mittelständische Firmen können dadurch mit anspruchsvollen Unternehmensanwendungen und Virtualisierungen arbeiten.

Trend 2: Roboter und die Industrie 4.0

Die Zusammenarbeit vom Mensch und Roboter ist längst keine Fiktion mehr. Gemeinsam mit dem Roboterhersteller KUKA hat Fujitsu ein Pilotprojekt im Technologiezentrum Augsburg gestartet, bei dem bis zu 8.000 Mainboards pro Tag produziert werden – und zwar mit Robotern als Produktionsassistenten. Des Weiteren werden das Internet of Things sowie Cloud-Dienste in die Produktionsabläufe eingebunden.

 

Roboter können jedoch nicht nur in Fabriken eingesetzt werden, sondern auch in IT-ferneren Branchen wie der Gastronomie: Ein Cocktailroboter zeigte auf dem Fujitsu Forum beispielsweise, wie die Kombination aus künstlicher Intelligenz und Automatisierung für einen effizienten Service sorgt.

Trend 3: IT-Sicherheit

Mit der sogenannten Identity und Access Management Lösung PalmSecure sorgt Fujitsu für eine neue Sicherheitslösung. Die Software basiert auf biometrischer Gesichtserkennung, wodurch sie weitaus sicherer als Passwörter oder auch Fingerabdrucksensoren ist. Auf diese Weise kann sowohl sicher gearbeitet als auch bezahlt werden.

Trend 4: Clients / Workstations

„Back to the Future“ heißt es beim Thema Workstations – ja, diese wird es auch 2018 geben. Die CELSIUS M770 kann in diesem Fall sogar für anspruchsvolle, grafikintensive Arbeiten verwendet werden. Sie lässt sich unter anderem auch für Virtual Reality Anwendungen einsetzen.

 

Auch mobil ist Fujitsu gut aufgestellt: Die Business-Notebooks der E4- und E5 LIFEBOOK Reihe sind mit Fingerprintsensor, Smartcard-Reader und vielen neuen Schnittstellen ausgestattet. Damit können die Notebooks jederzeit und ohne viele Adapter mit Monitoren, Projektoren und Netzwerken verbunden werden.

Mehr über die Evernine Group

Fujitsu als IT&Tech Experte bei MyBusinessFuture.
Profil ansehen

Quelle Titelbild: primeimages / iStock



X