Wachstumsziele 2020: Evernine setzt ein Zeichen gegen klassische Kommunikations-Strukturen

18. Januar 2019, Autor / Redaktion: Evernine Group / Kathrin Drechsler

Die Evernine Group schließt 2018 den Umbau ihrer Beteiligungen an den Tochtergesellschaften ab. Um in diesem Jahr mit dem strategischen „One-Voice“-Ansatz aktiv in den Beratungs- und Agenturmarkt einzugreifen und parallel ihre Partnerschaften mit Verlagen weiter auszubauen.

Das Münchener Beratungsunternehmen Evernine Group hat sich in den letzten Jahren bei der Einführung und Umsetzung innovativer und effizienter Kommunikations-Strukturen in der ITK-Branche einen Namen gemacht. Das junge Unternehmensgruppe steht für eine ganzheitliche digitale Transformation der internen und externen Unternehmens-Kommunikation und unterstützt Firmen, ihre Kommunikation möglichst agil, effektiv, zentralisiert, kosteneffizient und zentralisiert aufzustellen.

 

Die Evernine Group führt mit großem Branchen-Netzwerk für sowohl große, mittelständische IT-Dienstleiter, MSPs und Software-Häuser, aber auch Service- & Product Departments internationaler Hersteller entscheidende Kommunikations-Disziplinen aus Marketing, PR und Digital Sales zusammen und ermöglicht seinen Kunden sogar komplettes, KPI-orientiertes Outsourcing über die sogenannte „One-Voice-Beratung“.

 

Der Ansatz überzeugt nicht nur die Kunden, sondern auch die involvierten Projektmanager:

Durch diesen einzigartigen Kommunikationsansatz fällt es uns Projektmanagern deutlich leichter, Kundenprojekte erfolgreich durchzuführen. Dadurch, dass alle Anfragen eines Kunden erst einmal gebündelt in unseren Accounts landen, können wir mit unserem Omnichannel-Know-how und Marktüberblick Projekte gut zentralisiert steuern und hierzu ggfls. Spezial-Abteilungen einsetzen. Alles was unsere Kunden dabei interessiert, sind die vereinbarten KPI sowie die nötige Kreativität und Beratung für ihre Branchen-Themen“, berichtet Tobias Lilienthal, Communication Manager für den Bereich Tech & Digitalization.
Communication Manager für den Bereich Tech & Digitalization.

Für eine erfolgreiche Umsetzung müssen aber auch intern wie extern Prozesse definiert und vor allem eingehalten werden.

Alexander Roth, CEO der Evernine Group
„In der Evernine Group selbst werden wir weiter unseren „One-Voice“-Key-Account-Management-Ansatz ausbauen und auch der Bereich branchenspezifische Kommunikationsberatung wird nochmals personell verstärkt, nicht nur in unserem stärksten Bereich der Business IT & Tech Unit“, sagt Alexander Roth, CEO der Evernine Group.

 

Vor allem die internen Units Content-Erstellung & Syndication, Marketing Automation und Omnichannel-Campaigns werden intern weiter ausgebaut sowie sollen neue technologische Partnerschaften entstehen, wie Roth berichtet.

„Ich bin froh darüber, im abgelaufenen Jahr gemeinsam mit der Geschäftsführung und den Teamleitern einzigartige Prozesse für unseren „One-Voice“-Key-Account-Management-Ansatz geschaffen zu haben, die es unseren Managern erlauben, auch kurzfristig Services jeder Art für Marketing, PR und Digital Sales in höchster Qualität abzubilden“, fügt Angelika Beierlein, als Operations-Verantwortliche & Mitglied der Geschäftsleitung der Evernine Group, hinzu.

 

Ein weiterer Baustein ist die Integration des Entwicklungsunternehmens Zero1Media in die Evernine Group unter der neuen Tochtergesellschaft NineBrackets GmbH (Geschäftsführer Alec Chizhik), an der die Evernine GmbH eine Mehrheitsbeteiligung hält. Im Fokus dieses Zusammenschlusses steht vor allem ein eigenes innovatives Offering im Bereich Webdevelopment, Datenbank-Projekte und Marketing-Automation-Technologie.

Angelika Beierlein, als Operations-Verantwortliche & Mitglied der Geschäftsleitung der Evernine Group

Diese Entwicklungsservices werden von der Evernine Group, sofern in hauseigene Projekte eingebunden, künftig auf kurzem Wege auch via „One Voice“ ausgeliefert – gesteuert durch den jeweiligen Projektverantwortlichen, der Kunde behält dabei seinen einzigen Ansprech- & Vertragspartner. Unter der NineBrackets GmbH ist wiederum die Tochtergesellschaft ChallTell Solutions GmbH (Geschäftsführer Daniel Zittlau) angesiedelt, die eigene App- und Technologie-Produkte besitzt und individuelle Showcases und Produkte im Bereich mobiler Technologien, etwa location-based Service Apps, liefert.

40 Prozent Umsatz-Wachstum bis 2020

Ein wesentlicher Baustein zum Erreichen der klaren Wachstumsziele – einem 40-prozentigen Umsatzwachstum bis Ende 2020 – ist auch der Abschluss des Umbaus der Portalgesellschaften der Evernine Group, die die direkte Zusammenarbeit mit den Verlagen in den Bereichen Portfolio-Ergänzungen und Content Produktion weiter ausbauen werden. An der InspiredBySports GmbH (Geschäftsführer Tobias Massow) und der MyBusinessFuture UG (Geschäftsführer Lenz Nölkel) ist die Evernine GmbH als Mehrheitsgesellschafter ebenfalls beteiligt und bündelt dort noch attraktiver – unter den Brands IBS Publishing und MBF Media – ihre „Content Marketing optimized“ Influencer- & Expert-Portale wie cloudmagazin.com und InspiredBySports.com. Diese Content-Marketing-Hubs stehen den Key-Account-Managern und somit den Kunden der Evernine GmbH mit inzwischen herausragender Performance als nutzbare Selfpublishing Hubs und Plattformen für LeadGen-Campaigns zur Verfügung.

Über die Evernine Group:

 

Die Evernine GmbH wurde 2013 von Alexander Roth sowie Angelika & Hannes Beierlein gegründet. Sie steht für die ganzheitliche digitale Transformation der internen und externen Unternehmens-Kommunikation.

 

Dabei ist ein wesentlicher Bestandteil die Zusammenführung von PR, Marketing und Sales sowie weiterer wesentlicher Teile der Unternehmens-Kommunikation in einer „One-Voice-Strategy“. Hierbei hat die Evernine Group mit einem einzigartigen „One-Voice“-Key-Account-Management-Ansatz einmalige Strukturen für jene Unternehmen geschaffen.

Mehr über Evernine

Evernine
Profil ansehen

Die Konzepte werden aus einer Hand im Rahmen ihrer neuen internen Strukturen auch zentral umgesetzt und mit den wesentlichen externen Services begleitet. Im Rahmen der internen Transformation können Unternehmen so ganze Bereiche ihrer Kommunikations-Abteilungen kosteneffizient outsourcen. Hierbei macht es für die Evernine Group aufgrund ihrer Arbeitsweise und Strukturen keinen Unterschied, ob Unternehmen 10 oder 150.000 Mitarbeiter haben und an welchem Ort der Welt agiert werden muss.

 

 

Quelle Titelbild: iStock / Kirill_Liv



X