PayPal bietet neue Finanzierungslösung für Onlinehändler

07. Januar 2019, Redaktion: MyBusinessFuture

PayPal erweitert sein Angebot für kleine und mittelständische Unternehmen. Mit PayPal Businesskredit bietet das Unternehmen seinen Händlern künftig eine Finanzierungslösung an, Sofortkredite bis 24.999 Euro. Die Rückzahlung erfolgt über die PayPal-Umsätze des Händlers. 

Der Payment-Dienstleister PayPal baut sein Geschäftsmodell weiter aus und erweitert sein Produktportfolio um eine Finanzierungslösung für Online-Händler. Das Beantragen eines PayPal Businesskredits erfolgt komplett online. Im Rahmen der Antragstellung wird direkt über die Bewilligung und Finanzierung entschieden. Die Prüfung erfolgt dabei vor allem auf Basis der bei PayPal vorhandenen Daten. Händler erhalten so innerhalb weniger Minuten Auskunft darüber, ob sie einen Kredit erhalten, die mögliche Höhe und die Konditionen. Entscheidet sich ein Unternehmer dafür, diesen Geschäftskredit in Anspruch zu nehmen, wird der Betrag direkt auf seinem PayPal-Konto zur Verfügung gestellt.


„Seit unserem Start in Deutschland vor knapp 15 Jahren unterstützen wir Unternehmen aller Größen dabei, ihr Onlinegeschäft erfolgreich zu betreiben. Mit PayPal Businesskredit bieten wir kleinen und mittelständischen Händlern nun auch eine Finanzierungslösung. Damit erhalten sie einfach und schnell die notwendigen Mittel, um ihr Geschäft weiter auszubauen.“, so Michael Luhnen, Managing Director, PayPal Deutschland, Österreich und Schweiz.


 

Einfaches Modell

Für die Inanspruchnahme eines Businesskredits zahlen Händler eine einmalige Festgebühr, die ihnen vorab im Rahmen der Antragstellung transparent angezeigt wird und der sie beim Abschluss des Kredits zustimmen. Diese Gebühr bleibt stets gleich, auch unabhängig davon, wie lange der Händler für die Rückzahlung benötigt. Darüber hinaus fallen keine weiteren Gebühren, Verwaltungs- oder Bearbeitungsentgelte an. Händler müssen sich somit keine Gedanken über periodische Zinszahlungen oder versteckte Gebühren machen.

So funktioniert die Rückzahlung

Die Rückzahlung erfolgt über die auf dem PayPal-Konto eingehenden Umsätze. Im Rahmen der Antragstellung wählen Händler aus, welchen Anteil ihrer PayPal-Umsätze sie für die Tilgung verwenden möchten. Dieser Anteil kann zwischen 10 und 30 Prozent betragen. Beim Empfang von Zahlungen über PayPal wird dieser Rückzahlungsanteil dann jeweils automatisch abgezogen. Darüber hinaus haben Händler jederzeit die Möglichkeit, freiwillige Sonderzahlungen oder gar eine vorzeitige Tilgung vorzunehmen. Zusätzliche Gebühren entstehen dabei nicht. Mit Blick auf die Rückzahlung ist der Händler dazu verpflichtet, alle 90 Tage eine Mindestzahlung in Höhe von maximal 10 Prozent des Gesamtbetrages zu leisten. Die bereits automatisch erfolgten Rückzahlungen werden dabei angerechnet.

Weitere wichtige Informationen

Der jeweilige mögliche Höchstbetrag für einen PayPal Businesskredit basiert vor allem auf den PayPal-Umsatzvolumina der Händler und beträgt zum Start in Deutschland maximal 24.999 EUR. Mittelfristig ist geplant, diesen Rahmen zu erhöhen. Antragsteller müssen unter anderem seit mindestens drei Monaten Inhaber eines PayPal-Geschäftskontos sein und mindestens ebenso lange ihr Geschäft betreiben. Der PayPal Businesskredit wird ab Mitte November ausgewählten Händlern zur Verfügung stehen. Eine breite Verfügbarkeit ist für Anfang 2019 geplant. Ab Sofort können Sie sich unter dem Link auch als Interessent vormerken lassen.

Mehr über die MBF Redaktion

MyBusinessFuture Redaktion
Profil ansehen

Quelle Titelbild: unsplash/ Ibrahim Rifath



X