internet-freiheit-mybusinessfuture
12.01.2023

Europa weit vorn, China abgeschlagen: Der Grad der Freiheit des Internets weltweit im Check

Die Restriktion des Internets unterscheidet sich weltweit stark. Manche Länder ermöglichen hier größtmögliche Freiheiten und schränken kaum Inhalte ein, andere zensieren weite Teile des Webs und verletzen grundlegende Rechte der Nutzenden.

Internetnutzende auf der ganzen Welt sehen sich immer mehr Restriktionen und Einschränkungen hinsichtlich der Nutzung von Web-Diensten wie Social-Media- oder Messenger-Apps gegenüber, gleichzeitig sorgt vielerorts eine strenge Zensur für die Unterdrückung von Inhalten wie politischen Meinungsäußerungen und die Verletzung von grundlegenden Rechten der User:innen. Dabei ist der Kontrast zwischen den verschiedenen Ländern enorm, wie der Internet Restriction Index des Proxy-Anbieters Proxyrack zeigt. Für das Ranking wurden den untersuchten Ländern Scores in Bezug auf die Anzahl der online vertretenen Bevölkerung, den Grad der Zensur sowie der grundsätzlichen Freiheit des Internets vor Ort zugeteilt.

Deutschland im wichtigsten Score ganz vorne

An der Spitze der Liste der bewerteten Nationen liegt dabei das Vereinigte Königreich mit einem Durchschnittswert von 0.26/10. Mit 99.231 Internetnutzenden pro 100.000 Einwohnern weist es dabei die höchste Rate in dieser Kategorie auf. Auf Platz zwei folgt bereits Deutschland mit einem Score von 0.40/10. In Sachen Freiheit des Internets liegt die Bundesrepublik sogar auf Rang 1, es ist damit das Land mit der geringsten Internet-Restriktion, Inhalte werden hier also kaum bis gar nicht eingeschränkt. Lediglich die geringere Nutzendenrate von 93.582 pro 100.000 verweist Deutschland auf den zweiten Platz. Den Bronzerang nimmt Frankreich mit einem Score von 0.53/10 ein. Die Grande Nation liegt dabei in Sachen Freiheit des Internets auf Rang 2 und weist die dritthöchste Internetnutzendenrate von 94.264 hinter Japan und eben dem Vereinigten Königreich auf.

China mit dem Höchstmaß an Zensur

Am anderen Ende des Rankings landen wenig überraschend die autokratisch bis diktatorisch regierten Länder Ägypten (Score von 6.97/10), Iran (Score von 8.16/10) und China (Score von 9.21/10). Ägypten rangiert dabei sowohl in Sachen Internetnutzung (68.168 pro 100.000 Einwohner) als auch Freiheit des Internets unter den fünf am schlechtesten bewerteten Nationen. Iran verfügt zwar über eine hohe Nutzendenrate (81.241 pro 100.000 Einwohner), schränkt gleichzeitig aber die

Freiheit des Internets in seinen Grenzen massiv ein. Die rote Laterne in Sachen Internet Restriction erhält China. Das Reich der Mitte verfügt dabei über den höchstmöglichen Zensur-Score (11/11). Das kommunistische Regime verbietet sämtliche westlichen Social-Media- und Messenger-Apps und unterwirft auch heimische Nachrichten-Dienste und -Seiten einer harten Zensur. Gleichzeitig ist die Internetnutzendenrate mit 71.543 pro 100.000 Einwohnern vergleichsweise gering.

internet-freiheit-zensur-mybusinessfuture
China verbietet sämtliche westlichen Social-Media- und Messenger-Apps und unterwirft auch Nachrichten-Dienste einer harten Zensur (Quelle:AdobeStock/monticellllo).

Quelle Titelbild: Adobe Stock / Proxima Studio