mbf-social-selling-index

Top 3 LinkedIn Profil Hacks – Wie Sie LinkedIn erfolgreich für Leadansprache nutzen & Ihren Social-Selling-Index steigern

21.08.2019, Autor: Evernine Group / Tobias Lilienthal

In der Zeit vor Social Media wurden neue Kontakte hauptsächlich auf Messen und Events geknüpft. Man zog sich seinen besten Anzug an, hoffte darauf mit einigen Businessentscheidern zu sprechen und sammelte fleißig Visitenkarten. Dank Netzwerken wie LinkedIn ist heute jeden Tag digitale Cocktailparty. Und das Beste: Alle wichtigen Branchengrößen sind anwesend.

Wie kann man dieses Netzwerk nun effektiv für die Leadansprache nutzen und den eigenen Social Selling Index steigern?

Social Selling Index (SSI) – was verbirgt sich dahinter?

Jeder, der bei LinkedIn registriert ist, kann seinen persönlichen SSI hier einsehen: https://www.linkedin.com/sales/ssi

In 4 Kategorien, bei denen man jeweils maximal 25 Punkte erreichen kann, bewertet LinkedIn, wie erfolgreich Sie sind, eine Marke aufzubauen. Bewertet werden:

 

  • Gezielt die richtigen Personen finden
  • Durch Einblicke Interesse wecken
  • Beziehungen aufbauen

 

Daraus ergeben sich auch die wichtigsten Punkte, welche man in Bezug auf sein eigenes LinkedIn-Profil berücksichtigen sollte.

Ein gepflegtes Profil ist das A und O

Ebenso wie ein gepflegtes äußeres Erscheinungsbild auf einer Messe, sollte dieser Punkt auch in der digitalen Welt eine Selbstverständlichkeit sein – ist es aber leider nicht.

 

Sehen Sie Ihr LinkedIn-Profil als digitale Visitenkarte und Ihre persönliche Landingpage für Ihre eigenen Sales-Aktivitäten. Je mehr ein Besucher das Gefühl bekommt hier mit einem Experten zu sprechen, desto eher wird er auch auf etwaige Anfragen reagieren. 

 

Dazu gehören neben einem ansprechenden und professionellen Profilbild auch der berufliche Werdegang. 

Tragen Sie hier nicht nur den Arbeitgeber und die Position ein, sondern gehen Sie auch auf konkrete Aufgabenfelder und Erfolge ein. Geben Sie unbedingt auch Ihre Kenntnisse und Fähigkeiten an, wie beispielsweise „Projektmanagement“, „Unternehmensführung“ oder „Cloud Computing“. Ihr virtuelles Gegenüber bekommt so direkt einen Eindruck, in welchen Bereich Sie einzuordnen sind.

 

Dies ist besonders spannend, da Sie sich diese Fähigkeiten von Ihrem Netzwerk bestätigen lassen können. Sie heben hervor, dass Sie eine besondere Expertise auf einem Fachgebiet haben, verifizieren diese Angabe durch Kollegen und Partner und zeigen außerdem, dass Sie in der Lage sind, Ihr Netzwerk auch zu aktivieren.

 

Hannes Beierlein, Co-Founder und CCO der Evernine Group fasst zusammen: „Das Thema ‚Digital Me‘ wird von vielen Führungskräften als fester Bestandteil einer Unternehmenskultur nicht ernst genug genommen. Insgesamt wird sich viel zu stark auf das oft gute persönliche Netzwerk verlassen, nicht aber gesehen, dass dieses heute so gut wie jedem zugänglich ist, zumindest für einen Erstkontakt. Langfristig wird sich der Salesprozess, zumindest was den Erstkontakt und „Suchkontakt“ angeht, immer mehr in die digitale Welt verlagert. Wer sich hier nicht rechtzeitig eine professionelle Personenmarke aufbaut, hat dann immer mehr ein Professionalitätsproblem in der realen Welt.“

Erweitern Sie Ihr Netzwerk

Ihr Netzwerk sollte stetig wachsen. Während LinkedIn-Neulinge zunächst damit beginnen sollten, aktuelle und ehemalige Kollegen, Geschäftspartner und Bekannte hinzuzufügen, müssen Fortgeschrittene Social-Selling-Fans einen Schritt weitergehen. Viele haben zu Beginn oft die Scheu, vermeintlich fremden Personen eine Kontaktanfrage zu schicken, oder wissen nicht, wie sie dies angehen sollen.

 

Hierbei hilft es ebenfalls diese digitale Situation gedanklich in die Realwelt zu übertragen. Habe ich gemeinsame Kontakte mit dieser Person? Habe ich Themenschnittpunkte mit dieser Situation?

 

In den meisten Fällen werden Sie beide Fragen mit „Ja“ beantworten können – also los. Nehmen Sie Bezug auf einen gemeinsamen Kontakt oder ein Thema, das Ihren Gesprächspartner derzeit beschäftigt. Er hat kürzlich einen Beitrag zum Thema Modern Workplace geteilt oder kommentiert – super, genau Ihr Steckenpferd. Nehmen Sie darauf Bezug und schicken Sie gleich eine Content Empfehlung mit, so können Sie Schritt für Schritt einen Dialog aufbauen, der Rest ergibt sich oft ganz von alleine.

Zeigen Sie Interesse und bringen Sie sich ein

Außer in Hollywoodfilmen interessieren sich die wenigsten für den wortkargen Außenseiter auf einer Party. Anders ist das auch nicht auf LinkedIn. Jeden Tag teilen Personen aus Ihrem Netzwerk eigenen Content, Fremdcontent, oder einfach nur firmeninterne oder persönliche Neuigkeiten.

 

Was würden Sie tun, wenn Sie auf besagter Cocktailparty wären und der Herr oder die Dame zu Ihrer Rechten erzählt von einem persönlichen Erfolg? – Sie gratulieren und beginnen gegebenenfalls ein Gespräch. Genau das sollten Sie auch in der digitalen Welt tun. Während ein „Gefällt mir“ noch leicht von der Hand geht, fehlt vielen die Kreativität beim Schreiben von Kommentaren. Dabei ist gerade dieses Feature besonders wichtig für Ihre Reichweite. Laut aktuellen Auswertungen des LinkedIn-Algorithmus hat ein Like im Gegensatz zu einem Kommentar nur 50 Prozent des Impacts, ein Share sogar nur 25 Prozent!

 

Beginnen Sie ganz einfach mit einem „Danke für den spannenden Input“ und geben Sie nach und nach allen Kommentaren eine immer stärkere eigene (inhaltliche) Note. Sie finden, dass der Beitrag über die agile Unternehmenskommunikation nicht weit genug geht, weil hier immer noch von stark voneinander abgegrenzten Abteilungen die Rede ist? Schreiben Sie es. Lediglich mit stark politischen oder gesellschaftskritischen Meinungen sollten Sie vorsichtig sein, wobei auch hier wieder dieselben Regeln wie in der echten Welt gelten.

Schon bald werden auch Sie schon Kontaktanfragen und Nachrichten von Menschen bekommen, die mit Ihnen über Ihre Themen sprechen wollen.

 

Wenn Sie mehr Interesse an diesem Thema haben, sprechen Sie uns an – unser Consulting Team freut sich auf Ihre Anfrage. Die Evernine Group bietet neben Workshops und Schulungen auch Unterstützung für Ihren Sales an.

 

Egal, ob Sie gerade dabei sind, einen schlagkräftigen Digital Sales aufzubauen oder Ihr bestehendes Team optimieren möchten, wir beraten Sie gerne.

Mehr über die Evernine Group

Profil ansehen

Quelle Titelbild: iStock / hocus-focus

AKTUELLE STORIES AUS IT & DIGITAL



    X