MyBusinessFuture-home-office-pod-nissan
03.02.2021

Nissan stellt mit dem „Office Pod Concept“ rollendes Homeoffice vor

Mit dem „Office Pod Concept“ will Nissan das Office mobil machen: Das fahrende Büro auf Basis eines bestehenden Nissan-Transporters soll innovative Ideen für das mobile Arbeiten beinhalten – und gleichzeitig mit einer Dachterasse und Kaffemaschine die Pausen im Freien versüßen.

Die Corona-Pandemie brachte das „New Normal“ Homeoffice in die deutschen Unternehmen. Das zeigt auch die repräsentative Umfrage des Digitalverbandes bitkom: Rund 10, 5 Millionen Angestellte arbeiteten Ende Dezember von Zuhause aus. Für weitere 8,3 Millionen Berufstätige trifft das zumindest teilweise zu: Sie arbeiten nicht an allen Arbeitstagen im Homeoffice. Dank der Pandemie realisieren viele Unternehmen, dass Remote Office von überall aus funktionieren kann, solange die Internetverbindung gut funktioniert.

 

Diese Chance hat nun auch der Autohersteller Nissan begriffen. Mit dem neuen, auf dem Tokyo Auto Salon vorgestellten, „Office Pod Concept“ auf Basis des Transporters NV350 will Nissan eine Mischung aus Work und Vacation ermöglichen – quasi „Workation“.

Luxusoffice auf vier Rädern

Das Konzept des Autoherstellers umfasst aber nicht nur einen Platz zum Arbeiten. Das Konzeptfahrzeug soll neben einem ergonomischen Designerschreibtisch auch mit einer Dachterasse inklusive Sonnenschirm und Liegestuhl die Möglichkeit für eine entspannte Pause im Grünen möglich machen.

 

Das Office auf Rädern soll mit einem ferngehsteuerten Slide-Out außerdem den Arbeitsplatz aus der Hecktür ins Freie befördern können. Ob das Konzept jedoch auch in die Wirklichkeit umgesetzt wird, bleibt offen. Die Nachfrage wird hier entscheidend für die Verwirklichung sein.

Quelle Titelbild: YouTube /Nissan