Aktuelle LinkedIn Auswertung: Im Januar ist besonders viel Bewegung auf dem Arbeitsmarkt

07. Februar 2019, Autor / Redaktion: Evernine / Lenz Nölkel

Zu Jahresbeginn konnte LinkedIn anhand einer Auswertung besonders viel Bewegung im Arbeitsmarkt feststellen. Die Zahlen zeigen, dass im Januar zweimal so viele berufliche Wechsel zu verzeichnen waren, wie durchschnittlich in jedem anderen Monat. Welche Kenntnisse jetzt gefragt sind, erfahren Sie hier.

Neuorientierung im Beruf kann vieles bedeuten: eine neue Branche, ein anderes Unternehmensumfeld, nationale oder internationale Tätigkeit, Selbstständigkeit oder angestellt sein. Im eigenen Beruf Sinn zu finden scheint vielen Menschen wichtiger zu werden. Dieser Trend führt oftmals dazu, dass ein Berufswechsel zu einem anderen Unternehmen stattfindet. Gerade diese Wechsel sorgen im Januar zu besonders viel Bewegung auf dem Arbeitsmarkt. Die Zahlen von LinkedIn bezüglich des beruflichen Wechsels basieren auf einer in einem LinkedIn Profil neu eingetragenen Position. In der Analyse werden Veränderungen aller Positionen innerhalb des Januars im Hinblick auf die durchschnittlichen Veränderungen der anderen Monate (Februar-Dezember) verglichen. Es werden nur solche Positionsänderungen einbezogen, die den Wechsel von einer Firma in eine andere darstellen.

Diese Hard und Soft Skills sind jetzt gefragt

Des Weiteren hat LinkedIn untersucht, welche Fähigkeiten aktuell besonders stark nachgefragt sind. Im Hinblick auf Hard-Skills sind es vor allem solche Fähigkeiten, die in enger Verbindung zur Digital Transformation stehen. Neben den Hard-Skills rücken aber auch Soft-Skills weiter in den Fokus. Viele Führungskräfte sind sogar der Ansicht, dass Soft-Skills noch wichtiger sind als fachspezifische Kenntnisse.

Top Hard Skills für 2019:                                                
1. Analytisches Denken                       6. Data Science
2. Mitarbeiterführung                         7. Cloud Computing
3. Künstliche Intelligenz                     8. Fremdsprachen
4. Natural Language Processing      9. Admin. Fähigkeiten
5. Scientific Computing                      10. UX Design

 

Top Soft Skills für 2019:

1. Überzeugungskraft
2. Kreativität
3. Zeitmanagement
4. Flexibilität
5. Problemlösungsvermögen

„Der Januar ist traditionell ein Monat im Jahr, in dem besonders viel Bewegung auf dem Arbeitsmarkt zu beobachten ist. Wer sich jetzt beruflich neu orientiert, sollte nicht übersehen, wie wichtig Soft-Skills für das eigene Profil sind. Oft fokussieren sich Bewerber nicht auf ihre wirklichen Stärken und darauf, wie sie diese im Bewerbungsprozess hervorheben können.“, sagt Barbara Wittmann, Mitglied der Geschäftsleitung von LinkedIn in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Wichtige Fakten zur Berechnung

Betrachtet wurden Fähigkeiten, die häufig auf LinkedIn gesucht werden und wie sich hier das Verhältnis zwischen Angebot und Nachfrage gestaltet. Die Nachfrage wurde gemessen, basierend auf den Jobwechseln, die über LinkedIn zu verzeichnen sind. Die Analyse wurde nur in Städten durchgeführt, die über 100.000 LinkedIn Mitglieder haben.

Mehr über die MBF Redaktion

MyBusinessFuture Redaktion
Profil ansehen

Quelle Titelbild: iStock/ Jacob Wackerhausen



X