Warum Skype nun Geld mit PayPal versendet

03.08.2017, Autor: Lenz Nölkel

Eine neue Kooperation zwischen PayPal und Skype ermöglicht nun das Senden von Geld über die Skype App. Kunden können sich in 22 Ländern, leicht und schnell Geld zusenden. Was die Funktion bewirken soll, erfahren Sie hier.

Flexible und vielseitige Lösungen rund um das Senden und Empfangen von Geld – PayPal legt viel Wert auf die Bedürfnisse seiner Business- und Privatkunden. Aus diesem Grund hat das Unternehmen mit Apple, Slack und Microsoft bereits einige Partnerschaften rund um Peer-to-Peer-Zahlungen geschlossen. Ziel hierbei ist es laut eigenen Angaben, den Geldtransfer mit PayPal online und mobil an Geschäftspartner und Privatpersonen in weiteren Umgebungen zu ermöglichen. Das kann zum Beispiel per Sprachbefehl mit Siri oder in E-Mails via Microsofts Oultlook.com erfolgen.
 
Die Zielgruppe ist groß: Bis heute wurde die Skype App über eine Milliarde Mal heruntergeladen.

Und so funktioniert die Skype App

In einem Chat müssen Anwender auf „Suchen“ klicken und aus der Übersicht von Funktionen „Send money“ auswählen. Für die Verknüpfung von dem PayPal-Konto und Skype sind dann in der Skype-App folgende Schritte durchzuführen:
 

  1. Land des Senders und des Empfängers der Zahlung angeben
  2. Betrag festlegen und mit Klick auf „PayPal-Konto verknüpfen“ bestätigen
  3. Auf dem gesonderten PayPal-Login-Bildschirm ebenfalls der Verknüpfung des PayPal-Kontos zustimmen
  4. Bildmotiv für den zu sendenden Geldbetrag auswählen
  5. Die Zahlung am Ende noch einmal final bestätigen
  6. Dem Empfänger wird die Transaktion dann direkt im Chat in der Skype-App angezeigt.

Wurde die Verknüpfung von Skype und PayPal bereits durchgeführt, funktioniert das Senden von Geld in wenigen Schritten: Einfach in einem Chat auf „Suchen“ klicken oder mit dem Finger nach rechts wischen. Dann Betrag eingeben, mit „weiter“ bestätigen und die Zahlung mit „Senden“ auslösen.

Online und mobil in 22 Ländern

Die Möglichkeit, Geld mit PayPal über Skype zu senden, wird ab heute schrittweise für PayPal- und Skype-Kunden in Deutschland, Belgien, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Italien, Kanada, Litauen, Luxemburg, Malta, den Niederlanden, Portugal, San Marino, Österreich, der Slowakei, Slowenien, Spanien, den USA und Zypern verfügbar gemacht. Diese Funktion wird zunächst in der neuesten Version der Skype-App für iOS und Android eingeführt. 

 

Denkbar ist, dass Skype und PayPal auf diese Weise digitale Zahlungswege vorantreiben könnten.  

Mehr über die MBF Redaktion

MyBusinessFuture Redaktion
Profil ansehen

Gerade in schlecht erschlossenen Regionen würde sich dieser alternative Zahlungsweg unter Umständen lohnen.

 

 

Dieser Beitrag basiert in Teilen auf die Pressemitteilung vom PayPal-Presseteam

Quelle Titelbild: iStock/ triloks



X