Agilität, Resilienz und Innovationskultur: Das waren die IT-Strategietage 2020

Datum, Autor / Redaktion: Experte / Redakteur

Vom 13. bis 14. Februar 2020 fand Deutschlands größter und wichtigster IT-Management-Kongress für CIOs und IT-Entscheider zum 18. Mal in Hamburg statt. Über 800 Teilnehmer, darunter mehr als 500 IT-Verantwortliche aus rund 400 Unternehmen, konnte die Fachkonferenz in diesem Jahr begeistern. Zahlreiche Referenten präsentierten ihr Wissen zu Themen wie SAP, Cloud-Strategien, KI und Digitalisierung.

Die IT-Strategietage zählen zu den wichtigsten Diskussionsplattformen für IT-Entscheider in Deutschland. Unter dem Motto „SCALING UP THE DIGITAL FRAMEWORK“ drehte sich alles um das Thema digitale Transformation. Hierbei zählen Agilität, Resilienz und Innovationskultur zu den Treibern des Digital Business, weshalb jene als Schwerpunkte des Kongresses galten.

Spannender Input von Fachexperten

Interessante Einblicke in die firmeninterne Transformation zum intelligenten Unternehmen gewehrte innerhalb eines Vortrags das Unternehmen SAP. Hierbei legt SAP viel Wert auf integrierte End-to-End-Geschäftsprozesse, den Einsatz von Künstlicher Intelligenz, Echtzeit-Steuerung und Experience Management. Dennoch sollte neben der digitalen Transformation darauf geachtet werden, die Mitarbeiter nicht außen vor zu lassen, sondern jene entsprechend „mitzunehmen“. 

Auch Siemens Healthineers CIO, Stefan Henkel, ist der Meinung, dass es beim Vorantreiben von digitaler Kultur nicht nur auf die Technik alleine ankommt. Auch die einzelnen Mitarbeiter im Unternehmen spielen eine wesentliche Rolle. Dies erläuterte er in einem interessanten Vortrag zum Thema IT Architecture, wobei er besonders auf die drei strategischen Stoßrichtungen von Siemens Healthineers einging, die alle auf Digitalisierung beruhen: die Erweiterung der Präzisionsmedizin, Transformation des Gesundheitswesens und die Verbesserung des Patientenerlebnisses.

Neben vielen aufschlussreichen Vorträgen präsentierten sich auch Aussteller wie Fujitsu, Adobe, Microsoft oder IBM mit diversen Ständen. Unter dem Motto „Future of Work“ waren auch die Unternehmen Box, Slack, Okta und Zoom vertreten und stellten ihre „Best of Breed“ Technologien den Besuchern vor. Als Betreiber von Cloud-Contentmanagement hat sich das amerikanische Unternehmen Box das Ziel gesetzt, durch Cloudtechnologie einen möglichst einfachen und schnellen Zugriff auf interne und externe Dokumente zu gewährleisten. Auch Okta konnte sich durch die Gewährleistung einer automatisierten Verteilung von Zugangsberechtigungen bereits am amerikanischen Markt durchsetzen.

Stimmen zu den IT-Strategietagen

Carmen Grosse, Enterprise Account Representative von Box, äußert sich zu ihren Impressionen der IT-Strategietagen:

 

„Ich empfand die gesamte Atmosphäre auf den IT-Strategietagen als sehr offen. Wir waren tatsächlich auch überrascht, dass hier sehr viele unterschiedliche Unternehmen und Branchen, verschiedene Jobprofile, aber auch Entscheider vertreten waren. In zwei Tagen voller Gespräche konnten wir wirklich viele wertvolle Eindrücke aus der Branche mitnehmen. Da die Veranstaltung auch nicht ganz so groß war, hatten wir ausreichend Möglichkeit uns mit vielen interessanten Personen zu unterhalten.“

Mehr über die MBF Redaktion

MyBusinessFuture Redaktion
Profil ansehen

Auch Tobias Burkhart, Account Executive Financial Services & Insurance Industry von Okta, zieht eine positive Bilanz zu den IT-Strategietagen:

 

„Für uns, als vergleichsweise frischer Player am deutschsprachigen Markt, waren die diesjährigen IT-Strategietage ein sehr erfolgreiches Event. Eine große Teilnehmerzahl war beteiligt und das Interesse am Thema Arbeitsplatz der Zukunft überwältigend. Die Teilnehmer waren sehr strategisch orientiert und hatten einen klaren Fokus auf das Thema Digitalisierung im Allgemeinen. Dementsprechend freuen wir uns auf zahlreiche, aus den interessanten Gesprächen resultierende, Identity- und Access Management-Projekte.“

Ahoi 2021

Am 25. und 26. Februar 2021 werden die IT-Strategietage erneut im Grand Elysée in Hamburg stattfinden. Bestimmt werden, wie in diesem Jahr, nicht nur viele interessante Expertenvorträge stattfinden, sondern auch Angebote wie CIO-Keynotes, CIO-Foren, Masterclasses, Anwender-Roundtables und Breakout-Sessions wieder auf dem Programm stehen.

 

 

Quelle Titelbild: MBF Redaktion

AKTUELLE STORIES AUS IT & DIGITAL



    X