OSRAM will industrie durch iot aendern

Wie OSRAM durch IoT-Lösungen die Industrie verändern will

25.08.2017, Autor / Redaktion: GENIFY / Daniil Matzkuhn

Während das Heim immer smarter und vernetzter wird, ist die Industrie oft noch hinterher. Dabei bieten sich gerade hier beste Voraussetungen, um Produktion und Dienstleistungen zu optimieren, Kosten zu senken und die Sicherheit zu steigern. Wie die jüngste Übernahme eines US-Softwareunternehmens durch den Lichthersteller Osram zeigt, schreitet die Entwicklung in der industriellen IoT-Branche schnell voran.

Vor wenigen Tagen hat Osram die Übernahme von Digital Lumens angekündigt. Das US-Unternehmen ist Experte im Bereich der industriellen IoT und betreibt eine Software-Plattform, mit der Anwendungen von intelligenter Licht- und Energie-Steuerung, Sicherheitstechnik sowie Messung von Umweltparametern wie Luftqualität ermöglicht werden. Die Plattform basiert auf einer Cloud-Lösung und ist kompatibel mit der Hardware von anderen Herstellern. 

„Die Übernahme von Digital Lumens bringt Osram in eine starke Position bei digitalen Lösungen für das Gebäudemanagement der Zukunft und Industrie 4.0 Anwendungen. Mit der Verbindung von Software und Sensorik auf einer Plattform ermöglichen wir künftig ein besseres Verständnis der Nutzungs- und Umgebungsbedingungen von Räumen “, sagte Stefan Kampmann, Technikvorstand der OSRAM Licht AG. 

Digitale Lichtlösungen mit Cloud-Anbindung

Durch den Erwerb von Digital Lumens, die bislang weitgehend einer Gruppe von Wagniskapitalfonds gehört, entwickelt Osram sein Geschäft mit digitalen Lichtlösungen weiter und ergänzt seine Kompetenz in den Bereichen Software, Sensorik und Vernetzung. Mit seiner cloudbasierten IoT-Lösung bietet Digital Lumens Kunden gegen eine monatliche Servicegebühr die Möglichkeit an, auf Sensordaten zuzugreifen. Diese werden kontinuierlich durch das Lichtmanagementsystem aufgezeichnet und analysiert. Damit erhalten die Nutzer der Plattform die Möglichkeit, Geschäftsprozesse zu optimieren und prozesskritische Umgebungsvariablen zu dokumentieren.

IoT-Vernetzung bringt Umsatzsteigerungen 

Als Weiterentwicklung ist eine Integration von bestehenden digitalen Osram-Diensten wie der Navigations- und Lokalisierungslösung Einstone geplant. Diese ermöglicht auf der Basis von Bluetooth beispielsweise Kunden im Einzelhandel maßgeschneiderte Angebote auf ihr Smartphone zu senden. In einem Pilotprojekt sind so deutlich messbare Umsatzsteigerungen erzielt worden. Dafür hatte Einstone während der Messe Euroshop 2017 den „Best in Store Solutions Award“ erhalten.  

Osram will neue Geschäftsmodelle realisieren

Neben dem etablierten Produkt- und Servicegeschäft positioniert sich Osram künftig verstärkt als Anbieter plattformbasierter industrieller IoT Anwendungen und als Partner für maßgeschneiderte Lösungen zur Optimierung von Prozessen und Abläufen innerhalb von Gebäuden.

 

„Als Raumversteher macht Osram den nächsten Schritt, neue Geschäftsmodelle jenseits von Beleuchtung zu realisieren. Und diese Plattform ist auch offen für andere Hersteller von Lichtprodukten. “, sagte Kampmann.

Mehr über GENIFY

genify
Profil ansehen

Dieser Beitrag basiert in Teilen auf einer Pressemitteilung von Osram
Quelle Titelbild: iStock /  Zapp2Photo



X