Vielfach diskutiert und absoluter Trend im B2B 2019 – Content Marketing

17. Dezember 2018, Autor / Redaktion: Evernine Group / Eva Mickler

Geschäftsführer und auch B2B-Marketeers stehen oftmals noch vor großen Herausforderungen: Content Marketing, Performance Marketing, Display-Einbindungen, Anzeigenkauf in Magazinen – die Fülle der Möglichkeiten des Online Advertising und die dazugehörigen Begrifflichkeiten sind im Mittelstand oft ein Buch mit sieben Siegeln. Im Folgenden wollen wir zumindest für einige Trendthemen 2019 Licht ins Dunkel bringen.  

Der deutsche Mittelstand erkennt mehr und mehr, wie wichtig es ist, sich auch online eine Marke und somit einen weiteren Vertriebskanal auf- und auszubauen.

 

Der Performance-Markt, vor allem im B2B-Bereich hat sich im vergangenen Jahr stark gewandelt. Dieser Wandel wird auch 2019 ein großes Thema sein und sowohl viele mittelständische Geschäftsführer, als auch Online-Marketing-Verantwortliche im B2B-Bereich beschäftigen. Um so wichtiger ist es, sich mit den aktuellen Trends in der Vermarktung auszukennen und diese effizient einzusetzen.

Content, Content, Content 

Die weitreichendste Entwicklung sieht man im Content Marketing – nicht nur in Bezug auf redaktionell geschriebenen Content, sondern auch im Hinblick auf Content, den jeder einzelne von uns erstellen und teilen kann. Die Qualität des Contents nimmt zu, die Inhalte werden immer spannender und der Trend geht vor allem Richtung Provokation und Meinungsbildung.

 

Viele Unternehmen setzen dabei aber noch immer auf Inhalte, die nicht spannend oder unterhaltsam, sondern vielmehr langweilig und oberflächlich wirken. Ein Stichwort hierbei ist die Content-Syndizierung. Fragen, die man sich hierzu stellen sollte, sind u.a., was bewirkt der Content, den ich über mein Unternehmen und aus meinem Unternehmen heraus verbreite oder verbreiten lasse? Wie sind die messbaren Werte zu deuten? Was ist meine übergeordnete Strategie?

Verbreiten Sie Inhalte, hinter denen Sie stehen, die die Botschaft Ihrer Marke tragen und die Glaubwürdigkeit vermitteln. Authentizität ist einer der stärksten Begriffe in diesem Zusammenhang. 86 Prozent der Konsumenten geben an, dass Authentizität einer der wichtigsten Faktoren für eine Marke ist (Stackla). Bei aller Werbung, die uns tagtäglich begegnet, ist es kein Wunder, dass die meisten Botschaften, weil wenig glaubwürdig, untergehen und somit gänzlich ihre Wirkung verfehlen.

 

Damit einher geht auch eine Qualifikation der Wirkung über messbare KPIs. Wie viele Personen habe ich mit meinem Beitrag erreicht und – viel wichtiger noch – wie hoch ist die Verweildauer auf meinem verbreiteten Content. Ist diese kurz, bei vielen Besuchern kann man davon ausgehen, dass die vorher interessierten Personen nicht den Inhalt bekommen haben, den sie erwartet haben. Man kann also sagen, dass das Thema des Contents schlecht beschrieben ist und / oder damit die falschen Personen adressiert wurden. Ist die Verweildauer auf meinem Beitrag lang, auch bei wenig Besuchern, habe ich die richtige Zielgruppe angesprochen und meinen Beitrag gut positioniert. Wenn hinter dem Beitrag gar noch eine Landingpage mit weiterführenden Informationen und der Möglichkeit zu einer Konvertierung zum Thema liegt und eine hohe Click Through Rate (CTR) vom Content auf die Landingpage erzielt wird, wurde in der Vermarktung des Contents sehr viel richtig gemacht.

Quelle Titelbild: iStock / Weekend Images Inc

„Der Trend geht ganz klar in Richtung übergeordnete Strategie: Fokussieren Sie sich auf ein Thema und schreiben Sie Inhalte, die sich auch darauf beziehen. Geben Sie Mitarbeitern dieses Thema mit, so dass Ihre Marke in allen Teilbereichen des World Wide Web wie aus einem Guss erscheint. Spielen Sie die gleiche Botschaft über GoogleAds, wie über native Advertiser, wie Outbrain, plista & Co. und soziale Netzwerke, wie LinkedIn oder etwa Facebook & Twitter – so nehmen Sie Ihren Neu- aber auch Bestandskunden an die Hand und zeigen eine klare Linie ihrer Unternehmensvisionen“, so Eva Mickler, Senior Manager bei Evernine.

 

+++ Sie möchten gerne mehr zu den Trendthemen erfahren?
Kontaktieren Sie uns und wir zeigen Ihnen den erfolgreichen Weg für 2019! +++

Sprache als weitere Dimension der Onlinesuche 

Ein weiteres spannendes Thema ist und bleibt die Sprachsuche (Voice Search), die immer stärker genutzt und von großen Unternehmen, wie Apple, Google, Amazon, Microsoft und Co. forciert wird. Beinahe ein Drittel aller Google Gesamtsuchanfragen von etwa 3,5 Milliarden werden über die Sprachsuche getätigt – Tendenz steigend. Bereiten Sie Ihre Seite auf die steigenden Sprachsuchanfragen vor!

 

Voice Search beschleunigt einerseits die Suche im Web, es ist schneller gesprochen, als in einer App, auf einer Seite oder einfach im Mobile Device „umständlich“ mit den Fingern hin und her zu wischen, bis das Ziel erreicht ist. Andererseits verändert sich die Art der Suchanfragen – nicht mehr nur einzelne Wörter oder aneinandergereihte Wörter werden gesucht, sondern es wird mit dem Device regelrecht kommuniziert – ganze Sätze gewinnen damit auch bei der Optimierung der Seite an Gewicht.

Social Media – Längst kein Trendthema mehr?
 

Finally – Trend Social Media! Sie werden nun denken – “ich kann es nicht mehr hören“ – aber das Thema ist aktueller denn je. Denn, wie schon beschrieben, spielt Content, die Verbreitung dessen und die damit einhergehende Meinungsbildung eine sehr große Rolle. Die Nutzung der verschiedenen sozialen Kanäle ist stark abhängig von der erreichbaren Zielgruppe und den Interessen dieser. Facebook beispielsweise spielt bei Personen zwischen 12 und 19 mittlerweile nur noch eine untergeordnete Rolle, nur noch 15 Prozent dieser Personengruppe nutzt das Netzwerk, täglich oder mehrmals die Woche.

Mehr über Evernine

Evernine
Profil ansehen

Diese Zielgruppe ist somit hier nur noch schwierig zu erreichen – hingegen wachsen Instagram und WhatsApp stetig und gewinnen somit an Relevanz. Im B2B-Umfeld wird die Nutzung von LinkedIn, einerseits als Firmendarstellung anderseits als Werbeplattform immer wichtiger. Unternehmen können sich durch ein vollständiges und aussagekräftiges Profil, die viel genannten Contents und die Mitarbeiter (Stichwort Social Selling) profilieren und werden somit für Kunden und auch Bewerber interessant. Die Zielgruppeneinstellungen, die Möglichkeiten des Targeting und die immer noch hohe Nutzerzahl (500 Millionen weltweit) sprechen eine deutliche Sprache.

 

+++ Sie möchten gerne mehr zu den Trendthemen erfahren?
Kontaktieren Sie uns und wir zeigen Ihnen den erfolgreichen Weg für 2019! +++

Content ist noch immer KING? JA! Heute mehr als je zuvor. Performance Marketing im B2B-Umfeld, vor allem wenn es um komplexe Produkte oder Dienstleistungen geht, erfordert immer auch den beschreibenden Content, um Interessenten an der richtigen Stelle abzuholen und diese über eine sinnvolle Customer Journey, mit allen Kanälen, die dazu gehören, zur angebotenen Conversion führt.

Wir von der Evernine Group können Sie und Ihrer Unternehmung bei beschriebenen Themen erfolgreich unterstützen und Ihnen neue Wege aufzeigen, wie auch Sie eine selbst gesteuerte und effiziente Online-Präsenz aufbauen und eine bestehende ausbauen können. Der relevante Content kommt von uns oder von Ihnen, ganz egal, Hauptsache Sie scheuen sich nicht länger, aktiv zu werden.

 

Quelle Titelbild: iStock / peshkov



X