04.02.2021

Modernes Personalmanagement – Mit SAP SuccessFactors zur umfassenden HR-Lösung

Möchten HR-Managerinnen und -Manager mehr Mitsprache im Unternehmen haben, setzt dies eine digital aufgestellte HR voraus, um mit aussagekräftigen KPIs aufwarten zu können. Das bedarf einer hochintegrierten, umfassenden Lösung wie SAP SuccessFactors.

Das Wälzen von Aktenstapeln und Excel-Listen gehören in der Personalverwaltung der Vergangenheit an, möchte man meinen. Tatsächlich arbeiten aber viele Personaler immer noch wie in grauen Vorzeiten und zudem teilweise mit unterschiedlichen Systemen.

So weiß ein großer mittelständischer Automobilzulieferer aus Süddeutschland zwar, wie viele Mitarbeiter er beschäftigt, nicht aber, wie sich die Personal- und Gehaltsstrukturen zusammensetzen und was zu tun ist, um wertvolle Fachkräfte zu halten und anzuwerben.

 

Auf dem Land hat es der Hersteller wie viele Hidden Champions dahingehend besonders schwer.

Weg von Aktenstapeln in der HR (Quelle: Adobe Stock – Good Studio)

Die HR hinkt vielfach noch digital hinterher

Tatsächlich zeigt sich, dass die digitale Transformation oft schon im Unternehmen angekommen ist, nicht aber in den HR-Abteilungen. Das belegt auch eine von marketing-BÖRSE zitierte aktuelle HR-Future-Studie des Softwareanbieters aconso in Zusammenarbeit mit der Hochschule Niederrhein Mönchen-Gladbach. Demnach gaben 2020 nur etwa die Hälfte der befragten HR-Fachleute an, zumindest teilweise mit automatisierten Prozessen zu arbeiten.

Anzeige

Am weitesten fortgeschritten ist mit 70 Prozent die automatisierte Zeiterfassung, mit 56 und 51 Prozent gefolgt von elektronischen Urlaubsanträgen und der papierlosen Entgeltabrechnung. Nachholbedarf besteht bei elektronischen Hilfen für das Erstellen von Arbeitszeugnissen (31 Prozent), noch mehr bei der Automatisierung in den Bereichen Mitarbeiterentwicklung und Offboarding, mit 11 und 9 Prozent weit abgeschlagen.

Wie HR optimal aufgestellt sein sollte

Wenn Sie als Personalchefin oder Personalchef nicht wollen, dass Ihr Unternehmen im Ringen um Fachkräfte abgehängt wird, müssen Sie die Weichen für eine State-of-the-Art HR stellen. Die Digitalisierung mit einer End-to-End-Lösung, die alle Bereiche abdeckt und in der Cloud auch mobil zur Verfügung stellt, ist der Weg zu einem modernen Personalwesen.

Sie gibt Ihnen als HR-Verantwortliche auch die Mittel an die Hand, Ihrer Abteilung und sich selbst im Unternehmen mehr Gewicht zu verleihen.

 

Mit den richtigen KPIs auf Knopfdruck werden Sie zu einem wichtigen Partner der Geschäftsführung für strategische Unternehmensentscheidungen.

State-of-the-Art HR mit SAP SuccessFactors
(Quelle: iStock – sanjeri)

SAP SuccessFactors ist der Schlüssel zu moderner HR

Der Schlüssel dazu ist die SAP SuccessFactors HXM Suite, deren Fähigkeiten analytische Einsicht und informierte Entscheidungsfindung ermöglichen. Die zentralen Module der HXM Suite unterstützen durchgängige HR-Prozesse rund um Recruiting und Onboarding, Stammdaten- und Organisationsverwaltung,  Zielvereinbarung und Beurteilung, Nachfolge und Entwicklung sowie Vergütung und Weiterbildung.

Moderne HR dank SAP SuccessFactors HXM Suite (Quelle: Adobe Stock – sharafmaksumov)

Somit deckt SAP SuccessFactors alle Bereiche des modernen Personalwesens digital und in der Cloud ab. Ein wichtiger Punkt, in dem sich ein Systemintegrator und führender SAP-Partner von den Mitbewerbern abhebt, ist beispielsweise die Fähigkeit, funktionale Erweiterungen und mobile Apps für zusätzlichen Mehrwert bereitzustellen, wie dieses umfassende Whitepaper zeigt. Zudem bietet SAP SuccessFactors höchste Sicherheit, um die strengen Anforderungen hinsichtlich des Datenschutzes und der Compliance im jeweiligen Unternehmen zu erfüllen.

Anzeige

Das ist State-of-the-Art der HR: Mit SAP SuccessFactors und einem starken Partner gelangen Sie schnell ans Ziel, um über die Cloud 24/7 und mit hoher Sicherheit alle Bereiche des modernen Personalwesens abdecken zu können und diesem auch mehr Gewicht in der Geschäftsleitung zu verleihen.

Was einen starken Partner unterscheidet

Führende SAP-Partner in Deutschland verfügen über langjährige Erfahrungen in der Einführung von SAP SuccessFactors und können SAP Recognized Expertise vorweisen. Sie können nicht nur auf viele Best Practices aus Kundenprojekten zurückgreifen, sondern gehen auch selbst mit fortgeschrittener Digitalisierung und modernen Ansätzen mit gutem Beispiel voran. Das entspricht auch dem Motto „beraten, was man selbst vorlebt“.

Quelle Titelbild: iStock / LanaStock

AKTUELLE STORIES AUS DIGITAL BUSINESS & FUTURE