ISG Cloud

Ist die AWS-Cloud der neue Standard?

30.07.2018, Autor / Redaktion: ISG / Lenz Nölkel

Die Ausgaben für cloudbezogene IT-Services werden die für Non-Cloud-Services bald übersteigen. Dies ist vor allem im traditionellen Hostingsegment und in der Softwarebranche der Fall. ISG überprüft den im Cloud-Markt dominierenden Anbieter AWS.

Angebot des Amazon Web Services AWS

Der Public-Cloud-Pionier AWS bietet viele Sicherheitsfeatures sowie Sicherheitsgewinn durch Monitoring, das Transparenz über die Systeme schafft. Damit ist das AWS-Konzept weitaus sicherer als andere Cloud- oder Non-Cloud-Systeme und hat mit Öffentlichkeit nicht mehr viel zu tun. Statt „Public“ sollte die AWS-Cloud vielmehr als Multitenancy oder Hyperscaler Cloud bezeichnet werden. Kunden verbinden mit dem etablierten Service extreme Agilität, globale Skalierung, reduzierte Zeit für Deployments und ein breites sowie tiefes Portfolio. Darüber hinaus werden die Servicevielfalt und Innovationsgeschwindigkeit geschätzt.

 

Amazon Aurora Serverless ist der derzeit am schnellsten wachsende Dienst auf AWS und macht etablierten Datenbanken Konkurrenz. Doch nicht nur Datenbankservices sind beliebt, sondern auch der eigene Cloudmarktplatz mit über 170.000 Usern.  Damit positioniert sich AWS als Anbieter von Cloud Marketplaces in Deutschland im Leaderquadranten.
Auch der Quartalsumsatz steigt: im ersten Quartal 2018 wächst AWS sogar um 49 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Der hochgerechnete Jahresumatz beträgt damit 22 Mrd- Dollar. 

Businessmehrwerte der Cloud

Cloud Computing hat Rapid Prototyping in dezentralen Netzwerken möglich gemacht und damit eine Welle der Automation angestoßen.

 

Unternehmen profitieren dadurch auch von künstlicher Intelligenz als Helfer und Beschleuniger. 

 

Digitale IT-Services und moderne Produkte werden durch Machine-Learning- und AI-Technologien verbessert und erweitern beispielsweise die Möglichkeiten im Go-to-Market oder im Kundendialog.

 

Um Kundenanforderungen auf Cloud Application Readiness zu überprüfen sowie die selektive Migration vorzubereiten und durchzuführen, hat besonders das neue AWS Migration Acceleration Programm Potenzial. Damit gibt AWS eine gute Antwort auf das Stichwort Partner Driven Business.

AWS als Partner

Neben der Innovationskraft mit eigenen Services liegt die Attraktivität von AWS in der Zusammenarbeit mit weiteren Marktführern. Während die Kundenbeziehung mit SAP mittlerweile seit zehn Jahren besteht, rückt AWS durch die Kooperation mit VMware mehr in die Richtung einer Hybrid-Cloud-Konformität. Das neugegründete AWS-EU-Unternehmen könnte der richtige Schritt sein, weitere Unternehmen von einem Vertrag und der Nutzung der AWS Cloud zu überzeugen. 

Auf der AWS Summit begeistern Endkundenstories und Use-Case-Schilderungen  die 6.000 Besucher des Events.

 

Das AWS-Ökosystem zeichnet sich durch „Spirit“ und „Drive“ aus und ist gut in Deutschland angekommen.

 

Da AWS selbst allerdings so gut wie keine Businessapplikationen anbietet, sollte die Konkurrenz Microsoft, die ein enormes Wachstum und eine erfolgreiche Cloudtransformation im Enterprise-Software-Portfolio verzeichnet, nicht außer Acht gelassen werden.

 

 

Mehr über ISG

Profil ansehen


X