HoloCare

#EUvsVirus-Hackathon – Hologramme siegen im Kampf gegen Covid19

16.07.2020, Autor / Redaktion: MBF Redaktion

Der #EUvsVirus-Hackathon ist in aller Munde. Zu den Gewinnern zählt Holocare Covid-19 Initiative. Ihre Mixed-Reality Lösung überzeugt die Jury mit einer holographischen Visualisierungstechnologie im Gesundheitswesen.

Sopra Steria und die Universitätsklinik Oslo haben sich für die Holocare Covid-19 Initiative zusammengetan und gewinnen beim Hackathon in der Kategorie “Effiziente Remote-Arbeit“. Mit der Lösung werden Remote-Treffen zwischen Medizinern erleichtert. Außerdem ermöglicht sie virtuelle Ferndiagnosen von Patienten, die sich in Quarantäne befinden. Die Einsatzmöglichkeiten der holografischen Technologie des Gemeinschaftsunternehmens HoloCare wurden für den Hackathon angepasst. Die HoloCare Covid-19 Initiative wurde auf Basis der Unity-3D-Plattform entwickelt. 

Psychische Entlastung durch Hologramm-Besuche bei Quarantäne-Patienten

Aus herkömmlichen CT- und MRT-Bildern werden Hologramme gemacht. So sind geschädigte Organe visuell zu sehen welche bei Planungsbesprechungen zwischen Medizinern helfen und ein persönliches Treffen vermeiden. So wird das Risiko von Kreuzkontaminationen in Krankenhäusern reduziert. 

Außerdem lassen sich künftig Hologramm von Medizinern erstellen. Damit können diese Virtuell bei Quarantäne-Patienten anwesend sein und psychische Beeinträchtigungen durch Isolation verringert werden. 

Es gibt einen großen Bedarf für Remote-Lösungen, um Infektionszahlen zu verringern. Abläufe müssen während einer Pandemie am Laufen gehalten werden. Dabei hilft es Kontakt zu vermeiden wofür im Gegenzug wieder neue Lösungen benötigt werden. 

HoloCare soll dem Gesundheitssektor genau in diesem Punkt helfen die Covid-19-Pandemie zu bekämpfen mithilfe von Hologrammen. 

#EUvsVirus-Hackathon als Forschungstreiber in der Krisenzeit

„Die große Herausforderung dieser neuen Zeit für die Arbeit generell und die medizinische Arbeit ganz besonders besteht darin, aus der Distanz Nähe herzustellen und lebenswichtige sowie lebensrettende Arbeit unter riskanten Bedingungen zu ermöglichen. Das HoloCare-Team trägt mit der Weiterentwicklung seiner Mixed-Reality-Lösungen dazu bei“, sagt Urs M. Krämer, CEO von Sopra Steria Deutschland. „Die vielen kreativen Lösungen, die beim #EUvsVirus Hackathon in so kurzer Zeit entstanden sind, zeigen zudem, wie viel Innovationskraft und digitale Exzellenz in Europa steckt, gesellschaftliche Aufgaben zu meistern.“ 

Das Projekt #EUvsVirus-Hackathon wurde von der EU-Kommission ins Leben gerufen, um Forschung voranzutreiben und Innovationen im Kampf gegen die Pandemie zu fördern. Es wurden insgesamt 2100 Projekte von 20 000 Teilnehmern zwischen dem 24. Und 26. April eingereicht.  

Quelle Titelbild: HoloCare



X